Der Aufbaulehrgang Schiedsrichter und Wettfahrtleiter 2017 ist beendet

Der Aufbaulehrgang für Schiedsrichter und Wettfahrtleiter am Wochenende 25.03. – 26.03.2017 ist beendet. Insgesamt hatten 31 Teilnehmer(-innen) gemeldet und dem Lehrgang beigewohnt.

Am Sonnabend wurden sie durch den IJ- Hanns Hermann Lagemann durch die Änderungen der Wettfahrtregeln Segeln geführt. Dabei wurden u. a. die teilweise „etwas holprigen“ Übersetzungen durch die Erläuterungen von Hanns Hermann klargestellt und die Fehler in der Deutschen Version aufgezeigt (insbesondere die Signalflaggen im Cover).
Meike Greten stellte den Bereich, der für die Wettfahrtleiter von besonderer Bedeutung ist, heraus, während Stefan Ibold immer dazu die Schnittstellen zwischen den Wettfahrtleitern und Schiedsrichter erläuterte.
Der zweite Tag wurde mit einer Situation einer realen Protestsituation begonnen. Anhand einer Fotostrecke sollten die Fakten, soweit dieses möglich war, in Gruppenarbeit gefunden und dokumentiert werden. Anschließend wurde herausgearbeitet, welche Fakten relevant für den Vorfall waren, welche nicht und welche möglicherweise fehlen.
Die Ergebnisse wurden lebhaft diskutiert.
Spannend ist es danach geworden, wo der Hälfte der Teilnehmer eine Situation als Bild gezeigt wurde, sie diese als Text beschreiben sollten und bei der die zweite Häfte die als Text beschriebene Situation wieder aus diesen Angaben in ein Bild übertragen hat. Sehr schnell wurde deutlich, welche Angaben erforderlich gewesen wären, um ein identisches Bild zu erhalten.
Dank der teilweise lebhaften und konstruktiven Diskussionen und konträren Ansichten, die die Teilnehmer einbrachten, war es ein sehr lebendiges Seminar, das offensichtlich den Teilnehmern Spaß gemacht hat.

Das Multiplikatorenteam bedankt sich sehr gerne für ein gelungenes Wochenende bei den Schiedsrichtern und Wettfahrtleitern, die wissen was sie tun.

Weitere interessante Beiträge
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.