Meine Jugend-EM in Tallinn – Ein Bericht von Nico Steenbuck

Anfang August flog ich zu meiner letzten Jugendeuropameisterschaft im Laser Radial nach Tallinn. Während der Trainingstage hatten wir eher wenig Wind, was sich zu Beginn der Wettfahrten mächtig änderte. Am ersten Tag fielen die Wettfahrten wegen zu starken Windes aus. Am zweiten Wettfahrttag ging es endlich los und ich kam mit den Platzierungen 12 und 13 solide in den Wettkampf. In den kommenden Tagen konnte ich richtig was erreichen. Die Tage drei und vier waren großartig. Mir gelangen vier Top-Ergebnisse (5., 1., 2., 3.) und es spülte mich auf den 2. Platz in der Gesamtwertung. Ich war auf meinen Saisonhöhepunkt sehr gut vorbereitet (großen Dank an meine Trainer Tim und Fabi). Tag fünf blies der Wind zu stark und es gab eine Startverschiebung. Am frühen Nachmittag ging es endlich raus und ich freute mich auf diese Rennen. Ich wollte diese Platzierung nicht mehr hergeben, aber es kam alles anders und es wurde für mich ein rabenschwarzer Samstag. Ein Materialschaden während der Startphase zum ersten Lauf und ein unglücklicher Frühstart beim Zweiten, führte zu zwei Streichern. Diese waren zu viel für eine gute Platzierung. Meine Enttäuschung war unendlich groß und ich muss mit diesem Endergebnis (Platz 14) jetzt leben, weil am letzten Tag durch unbeständigen Wind keine Rennen mehr stattfinden konnten. Es war sooooo viel drin. Nun mache ich erst mal Urlaub, um abzuschalten und neue Kraft zu sammeln.
Euer Nico
GER 209429

Weitere interessante Beiträge
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.