Segeln in Italien auf dem Lago di Garda Breitensporttraining des RV Weser Ems

Am ersten Breitensporttraining des Jahres 2018 nahmen 10 junge Segler des Regionalverbandes Weser Ems teil. Teams aus Wilhelmshaven waren ebenso vertreten, wie Segler aus Emden, Leer, Greetsiel und anderen Orten der Region.

Eingeladen hatte der Verbandstrainer des RVWE, Siebo Willms und der Wassersport Verein Emden. In den Osterferien hieß es für die jungen Segler, sich mit ihren Eltern und den Booten auf den Weg zu machen, auf die andere Seite der Alpen. Das Ziel war Torbole am Gardasee, das an  der Nordseite des größten Italienischen Sees liegt. Einige Teams waren schon vorher angereist und hatten die Umgebung erkundet.

Am Sonntag wurden dann die 5 Teenys aufgeriggt und getrimmt. Es stand die erste Wassertrainingsarbeit auf dem Programm.

Schon im Vorfeld hatte der Trainer mit den Teams die besonderen Windverhältnisse erarbeitet.

Morgens wehte ein schwacher Wind von Nord nach Süd, dem Vento, und ab dem Mittag die kräftige Ora von Süd nach Nord.

Ab Mittag ging es dann raus auf den Gardasee, der sich von seiner besten Seite zeigte. Nach einer langen Kreuz ging es dann mit der Ora zurück nach Torbole.

Jeden Morgen begann das Training mit einer Vorbesprechung und einer Einheit Gymnastik.

Am Montag wurde im Anschluss an das Training noch eine Grotte mit Wasserfall erkundet, die nur mit dem Boot erreichbar ist.

Am Mittwoch startete die Gruppe zu einer Langstreckenfahrt nach Limone, um sich dort mit den Eltern zu treffen, um gemeinsam Pizza zu essen. Nach einem Eis ging es dann mit der Ora zurück nach Torbole. Zeitweise war ein sehr starker Wind und die Teams waren bei den Manövern gut gefordert.

So blieb die ein oder andere Kenterung nicht aus. Mit Routine wurden die Boote schnell wieder aufgerichtet und es ging weiter.

Imposant waren die schneebedeckten Berge, die immer im Hintergrund zu sehen waren. Für die jungen Segler des Regionalverbandes war diese Trainingswoche ein besonderes Ereignis, das sie so noch nie erlebt hatten und damit hoffentlich auch ein guter Start in die neue Saison, so dass sie alles dort gelernte umsetzen können bei den anstehenden Regatten.

Insgesamt waren diese 6Tage Training am Gardasee eine rundweg gelungene  Veranstaltung bei der alles gepasst hat. Es macht Spaß mit solch motivierten Segler zu arbeiten wenn im Hintergrund eine tolle Elternschaft steht die bei Bedarf anfasst aber den jungen Sportlern viel Eigenverantwortlichkeit überträgt.

Weitere interessante Beiträge
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.